Fadenlifting: Ein bisschen Hollywood für jeden…

MIT FÄDEN ZU EINEM jugendlichen und frischen Aussehen!

Fadenlifting ist eine bewährte Lifting-Behandlung mit speziell entwickelten Fäden aus medizinischen Kunststoffen wie Poly-Milchsäure (PLA) Poly-Capro-Lacton (PCL) oder Poly-Dioxanon (PDO).  Diese werden vollständig vom Körper abgebaut. In der Medizin werden Polymilchsäurefäden oder PDO-Fäden bereits seit vielen Jahren erfolgreich verwendet. Somit basiert diese Behandlungsmethode auf jahrelanger Erfahrung.

Diese Behandlungsmethode eignet sich sowohl für das Gesicht als auch für den Körper. “Winkearme” müssen nicht sein. Durch das Fadenlifting erzielen wir seit vielen Jahren sehr gute Ergebnisse.

Jetzt exklusiv Termin vereinbaren!

Schön und schlank durch den Frühling – weil Sie es sich wert sind!

Die Verjüngung der sanften Art: Wie das Fadenlifting funktioniert

Mit Hilfe von Nadel und Faden feine Fältchen entfernen und Konturen straffen? Das klingt zunächst einmal abenteuerlich, ist aber inzwischen eine gut etablierte Methode, das Alter äußerlich dem Inneren anzugleichen. Doch was kann das Fadenlifting?Wir durften uns exklusiv in der Gesundheitspraxis Brust in Grevenmacher umschauen und Jürgen Brust bei seiner Arbeit über die Schulter schauen.
Lippen wie Schlauchboote, asymmetrische Augenbrauen, ein hängendes Augenlid oder ein völlig maskenhafter Gesichtsausdruck führen dazu, dass sogenannte Beauty-OPs ein Imageproblem haben. „So soll es natürlich nicht sein. Und deswegen ist es auch so wichtig, dass man sich an einen erfahrenen Therapeuten wendet“, sagt Jürgen Brust, der mit seinen sanften Verschönerungsmethoden täglich viele Frauen glücklich macht. Eine Methode ist das Fadenlifting.
Dabei werden mithilfe einer speziellen Micro-Nadel dünne Fäden in das Fettgewebe direkt unterhalb der Oberhaut eingebracht. Diese Fäden werden angezogen und straffen somit die Haut. „Neben dem straffenden Effekt kommt es durch den Eingriff zu einer sogenannten Fibrose, das bedeutet, dass die Produktion von eigenem Kollagen erhöht wird“, erkärt der Heilpraktiker sein Metier. Außerdem sei das minimalinvasive Verfahren ohne Skalpell sanft und nahezu schmerzlos. Das klingt wie die perfekte Lösung gegen Fältchen, dachte sich deshalb auch Chris Meier aus Wadern.
„Man war sich sofort sympathisch und ich fühlte mich total wohl. Dann kam das Beratungsgespräch und die Frage von Herrn Brust war, was mich an meinem Gesicht stören würde und er reichte mir einen Spiegel! Nun, ich bin 50 Jahre, da stören Tränensäcke, die Nasolabialfalte und der Wangenbereich, weniger stören mich die Stirnfalten. Es wurde besprochen, was zu tun ist und welche Möglichkeiten es hierfür gibt, um Hyaluron, Eigenblutbehandlung – auch Vampirlifting genannt- und chirurgische Fäden unter der Haut einbringen. Das hört sich zwar alles sehr schmerzhaft an, ist es aber nicht!“, so Chris Meier, bei der an diesem Tag neben dem Vampir-Lifting auch ein Fadenlifting und die Behandlung mit Hyaluron durchgeführt wurde. Ihre größte Sorge war jedoch, dass die Menschen sehen können, dass was gemacht wurde. Dazu Jürgen Brust: „Sie werden völlig natürlich aussehen. Sie werden nicht „operiert“ aussehen, sondern einfach nur viel frischer“, verspricht Jürgen Brust, bevor es losgeht.
Das Fadenlifting ist ein schonendes Verfahren der Hautstraffung ohne OP. Das Prinzip ist sehr einfach: Die Gesichtsstraffung findet schmerzfrei unter lokaler Betäubung mit einer speziell entwickelten Salbe statt. Das Lifting beginnt mit der Einführung des Fadens in das Unterhaut-Fettgewebe mit einer sogenannten Micro-Nadel. Aufgrund seiner besonderen Struktur verankert sich der Faden durch das Ziehen und Spannen tief im erschlafften Gewebe. Danach modelliert und strafft der Therapeut die Haut. Das Ergebnis ist sofort sichtbar. Nach diesem ambulanten Eingriff sind Sie schnell gesellschaftsfähig: Keine Narben, kein künstliches Aussehen wie nach einem operativen Gesichtslifting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.